Agenda Quantensysteme 2030 an BMBF übergeben

shutterstock

Am 23. März 2021 wurde die von der Quantentechnologie-Community erarbeitete Forschungsroadmap "Agenda Quantensysteme 2030" an Anja Karliczek übergeben. In dem Papier werden die Forschungsschwerpunkte der kommenden zehn Jahre skizziert.

Die in den letzten zehn Monaten intensivierte Arbeitsphase der Fachcommunity mündet in der Veröffentlichung der "Agenda Quantensysteme 2030". Es haben sich mehr als 300 Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft beteiligt. Für den Zeitraum der nächsten ca. zehn Jahren ist nun der Kurs der Forschung an Quantentechnologien – in Form besonderen Forschungsprioritäten und Herausforderungen – vorgegeben. Die Agenda umfasst weiterhin Leitlinien für ein gemeinsames Handeln von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Auf Grundlage der Roadmap soll das kommende Fachprogramm des BMBF zu Quantensystemen mit Start im Jahr 2022 gestaltet werden.

Sehen Sie sich hier den Video-Mitschnitt der Übergabe und der anschließenden Diskussion mit den Sprechern des Programmausschusses Quantensysteme an!

Die Sprecher des Programmausschusses sind Prof. Dr. Immanuel Bloch (Max-Planck-Institut für Quantenoptik und LMU München) und Dr.-Ing. E. h. Peter Leibinger (TRUMPF GmbH + Co. KG). Der Programmausschuss Quantensysteme fungiert als Beratungsorgan des BMBF zur Gestaltung von Förderprogrammen und –maßnahmen in den Bereichen Quantentechnologien und Photonik. Prof. Dr. Andreas Tünnermann (Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik in Jena ) betonte die Rolle der Photonik insbesondere im Bereich der Enabling Technologies.