Neues von Photonics21: Positionspapier und Wahl des Board-of-Stakeholders

Photonics21

Die Europäische Technologieplattform der Photonik-Industrie, Photonics21, veröffentlicht ein Positionspapier für die Förderung der optischen Technologien während des neunten Forschungsrahmenprogramms der Europäischen Union Horizon Europe (2021-2027). Es wird eine Verdopplung der Förderung des Photonik-Netzwerks durch die EU auf 200 Mio. Euro gefordert - im Gegenzug ist die europäische Photonik-Industrie bereit, bis zu 100 Mrd. Euro in Forschung und Entwicklung zu investieren. Des Weiteren steht im vierten Quartal diesen Jahres die Wahl des Board-of-Stakeholders auf der Agenda.

Die Europäische Union fördert die Forschung und Entwicklung in Forschungsrahmenprogrammen, jeweils auf sieben Jahre befristet. Während des aktuell laufenden achten Rahmenprogramms Horizon 2020 wird die Photonik als eigene "Area of Intervention" und "Key Enabling Technology" gefördert. Ebenso wird das Netzwerk der optischen Technologien in den EU-Mitgliedsstaaten von der Europäischen Technologieplattform Photonics21 gebildet. Ab dem Jahre 2021 läuft das neunte Rahmenprogramm Horizon Europe an, welches mit insgesamt 100 Mrd. Euro Projekte fördert. Die Photonik hat in dem Programm ihre starke Stellung verloren, die Technologieplattform könnte aber weiterhin erhalten bleiben. Des Weiteren wurde eine strategische Roadmap für die Photonik während Horizon Europe ausgearbeitet.

 

Positionspapier der europäischen Technologieplattform Photonics21

In dem am 17. Juni 2019 erschienenen Positionspapier fordert Photonics21 die Erhöhung der Fördersumme auf 200 Mio. Euro für den Zeitraum von 2021 bis 2027. Insbesondere im Hinblick auf die großen Photonik-Förderprogramme in China, Südkorea und den USA scheint die Förderung nötig, um die Wettbewerbsfähigkeit der Europäischen Union in diesem Bereich zu gewährleisten. Die Photonik spielt eine essentielle Rolle in vielen wichtigen und zukunftsweisenden Themengebieten wie der Mobilität, der künstlichen Intelligenz, der personalisierten Medizin, der Luftfahrt und der Entwicklung von Quantentechnologien (Sensorik, Computer, Kryptographie). Die europäische Photonik-Industrie ist bereit, für die Forschung und Entwicklung in neue technologische Anwendungen bis zu 100 Mrd. Euro zu investieren, sofern die Plattform Photonics21 weitergeführt wird.

 

Wahl des Board-of-Stakeholders

Vom 22. Oktober bis zum 5. November findet die Wahl des Board-of-Stakeholders von Photonics21 statt. Insgesamt sind 22 neue Plätze im Gremium zu vergeben. Wer sich als Wähler registriert hat, kann in dem genannten Zeitraum seine Stimmt abgeben. Hierbei kann pro Organisationseinheit nur eine Stimme abgegeben werden.