Neue Studie belegt herausragenden Erfolg der Schlüsseltechnologie Photonik

avian-Fotolia.com

Die wichtigsten Kennzahlen im Überblick und Download der vollständigen Studie.

Wussten Sie, dass die Photonik zu einer der forschungsintensivsten Industriebereiche in Deutschland zählt? Die Photonik-Unternehmen investieren im Durchschnitt 9 % ihres Umsatzes in Forschung und Entwicklung, einige Teilbranchen sogar bis zu 15 %.
 
Wie groß die Bedeutung der Schlüsseltechnologie Photonik für Innovation und Wachstum in Deutschland ist, zeigt die neue Studie des VDMA "Photonik in Deutschland - Branchenreport 2017" mit vielen weiteren aktuelle Daten und Fakten. Neben den wichtigsten Kennzahlen stellt sie auch die Position der deutschen Industrie am europäischen und am globalen Photonikmarkt dar. Und wie geht es in Zukunft weiter? Auch auf diese Frage gibt die Studie Antworten mit einer Prognose bis zum Jahr 2020.

Ziel dieser Studie ist, das branchenweite Informationsnetz, das seit dem „Branchenreport Photonik 2013“ intensiv geknüpft und ausgebaut wurde, weiter zu untermauern und auf einen aktuellen Stand zu bringen. Vor allem aber möchte der VDMA mit diesen wichtigen Kennzahlen und Kernaussagen seine Mitgliedsfirmen und die Branche dabei unterstützen, die enorme Bedeutung des Technologiefelds Photonik im Dialog mit der Politik, der Öffentlichkeit und insbesondere auch mit der Finanzwelt noch stärker zu verankern.

 

+ HIER finden Sie die vollständige Studie zum Download +

...oder bestellen Sie ein gedrucktes Exemplar bei a.loeffler@vdw.de

 

"Die Photonik ist ein unerlässlicher Treiber für Innovation und Wachstum."

VDMA

Photonik in Deutschland 2016

- Wichtige Kennzahlen -

 

  • 124.000 Beschäftigte
  • 31 Milliarden Euro Produktionswert
  • 6 % Wachstum p.a. bis 2020
  • 9 % F&E-Quote
  • 70 % Exportquote
  • 6 % Anteil am Weltmarktvolumen
  • 41 % Marktanteil in Europa

Downloads

Ähnliche Artikel